Sonntag, 27. Juli 2014

[brandnooz] Apéritif à la française

Bereits hier habe ich von den französischen Produkten im brandnooz-Test berichtet.
Im Folgenden unser Test :)
Danke an brandnooz für die Möglichkeit des Tests und auch die tolle Dekoration, von welcher ihr im Folgenden nicht viel seht, Freunde und Bekannte aber begeistert waren.

Nimm’s mit Genuss – Bonbel
Die klassische Sorte der Cremig-würzigen Stangen hat uns immer sehr gut geschmeckt – desto gespannter waren wir auf die zwei neuen Sorten: Chili und á la Tomate & Basilikum.
Der Käse ist in einem dünnen Papier eingewickelt und in Form einer langen Stange, er lässt sich leicht ein kurzes Stück herausziehen und in Scheiben schneiden – praktisch.
Die Sorte „á la Tomate & Basilikum“ fanden wir sehr lecker. Der Käsegeschmack ist dominant, es gibt kleine Tomaten- und Basilikumstückchen und es schmeckt auch danach – die Kombination von Käse mit Tomate und Basilikum ist wirklich lecker.
Am liebsten haben wir die Scheiben pur genossen. Die Konsistenz ist cremig, aber dennoch nicht zu „matschig“.
Auf die Sorte „Chili“ waren wir auch sehr gespannt. Scharf und Käse – klingt nach einer spannenden Kombination. Leider konnte uns diese Sorte nicht begeistern. Der Käsegeschmack ging unter und der Chiligeschmack war gewöhnungsbedürftig, einigen meiner Freunde war die Sorte auch viel zu scharf – wir sind uns einig: Chili gehört nicht in den Käse - schade.
 
Wollt ihr euch selbst von den neuen Sorten überzeugen? Derzeit gibt es eine Testaktion bei Bonbel. Die Sorten „á la Tomate & Basilikum“ und/oder „Chili“ kaufen, Code online eingeben und das Geld zurück bekommen. Teilnahme bis Ende des Jahres möglich.

C`est bon – Géramont
Der Géramont Classic konnte uns schon immer überzeugen. Der cremige und angenehme Käsegeschmack mit dem weißen Rand – einfach lecker.
Auch Géramont Le Snack hat diesen leckeren, klassischen Géramont-Geschmack – ist aber praktischer verpackt. Der Käse ist in einer perforierten Verpackung eingepackt, welche man Scheibchen für Scheibchen abtrennen kann, so dass der restliche Käse immer frisch bleibt. Uns persönlich waren die Scheiben etwas zu dick, so dass wir diese nochmal geteilt haben – dennoch eine praktische Idee.
Auf die neue Sorte „Sommer á la Provencale“, welche die erste Fan-Edition von Géramont ist, haben wir uns sehr gefreut. Der Käse macht optisch einen leckeren Eindruck und ist gespickt mit vielen getrockneten Tomatenstückchen und Kräutern. Leider ist der Käsegeschmack ziemlich untergegangen. Die Tomatenstückchen sind größer und geben dem Käse eine interessante Konsistenz aber leider konnte dieser geschmacklich bei uns nicht Punkten. Ich denke, dass die Kräuter und Tomaten den Geschmack des Käses unterstützen oder unterstreichen sollten, aber nicht überdecken. Einige meiner Freunde fanden den Geschmack neuartig und interessant - ist wohl Geschmackssache.

Chavroux
Der milde Frischkäse aus 100% Ziegenmilch. Farblich unterscheidet sich dieser schon stark von einem Kuhkäse. Auch der Geruch ist weniger dominant. Der Geschmack ist wirklich sehr mild und unterscheidet sich stark von dem eines Kuh-Frischkäses. Dennoch waren wir vom Geschmack überrascht und fanden ihn eigentlich sehr angenehm. Auffällig war, dass der Käse, desto länger er offen im Kühlschrank lag immer dominanter im Geschmack wurde.
Der Chavroux mit Feige ist leicht süßlich, aber dennoch mild im Geschmack. Ich denke, dass Ziegenkäse auch so eine Geschmackssache ist, dennoch fanden viele die Milde des Käses überzeugend.

Pâtisseries Gourmandes Le Quatre-Quarts
Eine Rührkuchenspezialität aus der Bretagne. Der Kuchen sah sehr lecker aus und war sogar schon vorgeschnitten. Die Scheiben sind dick und schön weich. Der Geschmack erinnerte mich etwas an Napfkuchen, nur fester und buttriger, was daran liegt, dass die Zutaten im Rührkuchen zu gleichen Anteilen eingearbeitet wurden.
Der Kuchen schmeckt pur gut, aber auch mit Aufstrich, wie selbstgemachter Marmelade lässt sich der Kuchen gut Kombinieren und aufpeppen. Meinen Testern und mir hat er sehr gut geschmeckt.

Blanchet Perlé Secco
Eine leicht würzige Note und ein Bukett nach Stachelbeere macht die französische Kombination aus verschiedenen Weinen, perlig erfrischend und ihn zu einen leckeren Apéritif, so die Beschreibung. Tatsächlich ist der Blanchet am Anfang ziemlich herb, leicht süß und der Geschmack verschwindet nach kürzester Zeit komplett. Der Perlé Secco kribbelt schön, der Kohlensäuregehalt ist sehr angenehm und er lässt sich gut zu den Käsespezialitäten kombinieren. Der ein oder andere hat ihn sich auch mit Saft gemischt, so ist der erste herbe Eindruck weniger stark.

1 Kommentar: