Dienstag, 12. Februar 2013

[Buch Rezension] Berlin zum Mitmachen



Wenn ihr selbst über Bücher bloggen möchtet, schaut hier vorbei!

Über den Verlag
DEL MEDIO VERLAG ist ein junger Verlag, welcher auf eigene Art und Weise versucht europäische Städte und Reiseziele vorwiegend für Jüngere kreativ darzustellen. Im Jahr 2011 erschien die erste Buchreihe mit Lilly und Anton.

Über die Autorin
Die Autorin HighK arbeitet als selbstständige Grafikerin in Berlin. Im Jahr 1986 kam Sie nach Berlin und hat vieles miterlebt. Mit dem Buch „BERLIN ZUM MITMACHEN“ führt sie die Leser auf eine neue und ganz eigene Art und Weise durch Berlin.

Über Berlin zum Mitmachen
Seit Oktober 2012 ist das Buch erhältlich und besteht aus 164 Seiten.
Das Buch ist in verschiedene Berliner Themen unterteilt, welche insgesamt aber zusammenhänged dargestellt sind. Bei „Berlin zum Mitmachen“ handelt es sich um ein Mitmachbuch bei dem man seine eigene Kreativität spielen lassen kann. Hier könnt ihr es für 12,90 Euro bestellen.

Beschreibung der Rückseite
„Dieses Buch will in Berlin dein Weggefährte sein. Ein praktischer Stadtbegleiter – kein Stadtführer – zum Mitmachen und Gestalten.

Nimm es einfach überall hin mit und lass dich überraschen, was ihr zusammen daraus macht.

Und – Keine Sorge – es will nur spielen.“

Allgemein
Das Cover ist in den Hauptfarben rot und weiß gestaltet. Der Titel ist in selbstgemalter Schrift dargestellt und wirkt frisch und modern. Neben dem Berliner Fernsehturm und der Siegessäule erkennt man noch weitere schwach angedeutete Berliner Wahrzeichen.
Die Beschreibung auf der Rückseite ist sehr kurz und lässt allerlei Spekulationen zu, um was es sich bei dem Buch handelt und was einen darin erwartet.
Das Buch ist zweisprachig verfasst (deutsch/englisch), so dass auch ausländische Besucher das Buch verstehen können.
Neben Informationen zu Berlin findet man überwiegend Mitmachseiten, bei denen man zeichnen oder schreiben muss.
Als Mitmachaktionen im Buch findet man beispielsweise das Bemalen der Berliner Mauer, Gesichtsgestaltungen oder Bastel- und Faltideen.

Test und Fazit
Die Beschreibung der Rückseite hinterließ bei mir den Eindruck, dass es sich nicht um einen tristen Reiseführer für Berlin handelt, gab mir jedoch auch keine genauen Informationen über die Aufmachung des Buches und dem roten Faden dahinter.
Beim ersten Durchblättern war ich sehr überrascht, da ich mir das Buch nicht so vorgestellt habe. Ich dachte schon, dass es Mitmach-Szenen gibt, aber nicht, dass das ganze Buch aus Zeichnen und Schreiben besteht.
Ich finde, dass die Informationen rund um Berlin etwas kurz kommen und man nicht unbedingt viel über Berlin und alles drin und drumherum erfährt. Ich denke, dass mir das Buch besser gefallen würde, wenn ein paar mehr Wissensbereiche vorhanden wären um Berlin etwas besser kennen zu lernen.
Ich finde, dass es in Berlin wahnsinnig viel zu sehen und zu erleben gibt, was nicht im Buch zu finden ist, aber natürlich ist in einem Buch auch nicht Platz für so wahnsinnig viele Informationen.
Die Idee eines Mitmach-Buches ist nicht schlecht, wenn es beispielsweise den gesamten Tag regnet und  man draußen nicht viel machen kann. Jedoch soll das "Berlin zum Mitmachen" animieren das Buch überall durch Berlin mitzunehmen und es mit Leben zu füllen, was ich mir äußerst umständlich vorstelle. Das Buch ist nicht gerade sehr klein und ist man in einer fremden Stadt nicht eher mit neuen Eindrücken beschäftigt, anstatt ein Buch zu vervollständigen?
Für Leute die gern zeichnen und ihrer Kreativität den ganzen Tag Ausdruck verleihen möchten ist das Buch wie dafür geschaffen. Für normale Besucher auf Städtetrips ist das Buch zu unhandlich und unpassend. Es ist sehr schön gestaltet und illustriert und zeigt einige Seiten von Berlin auf, ist aber wohl eher für das Revue passieren lassen nach dem Urlaub passend.
Ich kenne einige, die an so einem Mitmach-Buch viel Spaß hätten und überall ob im Stehen oder Sitzen zeichnen könnten, aber ich glaube um das Buch als ein schönes Andenken zu gestalten benötigt man Zeit, welche man bei kurzen Städtebesuchen einfach nicht hat.
Das Buch ist nett gemacht und vor allem für Jüngere sicherlich interessant. Für meinen Geschmack könnten statt zeichnen und malen noch mehr Informationen enthalten sein - es gibt ja nicht mal einen Fahrplan der Öffentlichen, welcher sicherlich auch spannend wäre, um nachzuvollziehen, wo man denn langgefahren ist. Junge Leute werden sicherlich ihren Spaß haben. Man sollte sich aber im Klaren sein, dass das Buch als reines Souvenir langweilig ist, da man das Buch schließlich mit Leben füllen muss - aber wer in dieser hektischen Zeit hat noch Zeit dafür?
Da mich das Buch leider nicht überzeugt hat, es aber dem Inhalt eines Mitmach-Buchs entsprich gebe ich 3 von 5 Punkten.

Sonstiges
Hier findet ihr auch einige Einblicke in das Buch.

Kommentare:

  1. Finde deinen Blog echt klasse und folge dir.
    Ich freue mich über neue Leser und gegenseitiges Verfolgen, natürlich nur, wenn du magst.

    Liebe Grüße
    Minnja

    Mein Produkte- u.Testblog: Shopaholic

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag diese "Mitmach" Bücher eigentlich sehr gerne, dieses kenne ich aber nicht. Liest sich aber auf den ersten Blick ganz interessant, schade, dass du es nicht so gut fandest.

    Ich folge dir jetzt übrigens via GFC und würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischauen würdest (unter http://menarelikenailpolishes.blogspot.de)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen