Dienstag, 11. Juni 2013

[Rezension] Abendruh



Wenn ihr selbst über Bücher bloggen möchtet, schaut HIER vorbei!

Über den Verlag
Der L!MES Verlag wurde 1945 gegründet und gehört seit 2001 zur Random House Verlagsgruppe. Seit 2011 steht der Verlag für Unterhaltungsliteratur mit dem gewissen Etwas.

Über den Autor
Tess Gerritsen vereint in ihren Büchern große Erzählkunst mit wissenschaftlichen Fakten und schafft so das richtige Flair für ihre Thriller.
Der neue Roman Abendruh soll neben den Rizzoli & Isles Fans auch jüngere Leser ansprechen, da es sich bei den Hauptfiguren um Teenager handelt.

Über Abendruh
Seit April 2013 ist das Buch erhältlich und besteht aus 412 Seiten.
Das Buch ist in 34 Kapitel unterteilt.

HIER könnt ihr es für 19,99 Euro bestellen, als gebundenes Buch mit Schutzumschlag.

Beschreibung der Rückseite

„Sie sind die einzigen Überlebenden schrecklicher Familientragödien. Erst wurden ihre Eltern, dann obendrein die Pflegefamilien brutal ermordet. In Abendruh, einem Internat in der Abgeschiedenheit Maines, sollen sie ihre Sicherheit zurückfinden. Doch obwohl die Schule hermetisch gesichert ist, kommt es zu höchst beunruhigenden Vorfällen, und drei Jugendliche bangen um ihr Leben. Maura Isles, die eine persönliche Verbindung zu Abendruh hat, ist vor Ort, als die Bedrohung eskaliert…“

Allgemein
Auf dem Cover erkennt man einen aufgehängten Hahn, welcher im Thriller noch einmal auftauchen wird. Die Farben sind dunkel und monoton gehalten und sollen auf die schaurige Atmosphäre vorbereiten.
Der Titel des Buches ist in Gelb dargestellt und ähnlich groß, wie der Name des Autors, außerdem ist vermerkt, dass es sich um einen Thriller handelt. Beim Titel des Buches handelt es sich um den Namen des Internats, welches Haupthandlungsort im Roman ist.

Auf den ersten Blick lässt das Buchcover nichts über den Inhalt verraten, außer, dass es scheinbar eine grausige und unerklärliche Geschichte geben wird.
Das Buch wird in der Zweiten-Person-Perspektive beschrieben, man hat somit einen großen Überblick über die Handlungen. Ein größerer Teil des Buches stellen Dialoge dar, welche den Lesefluss eindeutig beschleunigen.

Test und Fazit
Erst einmal ist zu erwähnen, dass das Buch sich sehr flüssig liest, man kaum an Stellen gelangt, wo es schwer fällt weiter zu lesen. Das Buch ist in einem wahnsinnigen Spannungsbogen geschrieben, so dass keine Langeweile aufkommt. Zunächst muss man sich durch die Handlungsstränge lesen, bis sich diese im Laufe des Buches nach und nach aufklären und entwirren. Handlungsorte und Charaktere sind gut beschrieben, man erhält auch einen tiefen Einblick in die Geschichte der handelnden Personen, was das Buch glaubwürdiger und ergreifender macht.

Abendruh ist, wie bereits oben erwähnt, ein Internat, welches sich in abgeschiedener Umgebung befindet. Genau so dunkel und abgeschieden wie das Internat, zieht sich auch eine geheimnisvoll dunkle Stimmung durch das ganze Buch. Drei Jugendlich teilen im Internat das gleiche Schicksal, ihre Familien und Pflegefamilien wurden ermordet. Die Jugendlichen, Claire, Will und Teddy unterscheiden sich charakterlich sehr, was manche Szenen einfach noch interessanter gestaltet.
Jane Rizzoli soll den ersten Mord aufklären und deckt mit Maura Isles die Zusammenhänge zu anderen Morden auf. Scheinbar steht das Internat im Zusammenhang mit mysteriösen Mordfällen, doch man erfährt nicht sofort wieso, weshalb, warum. Es gibt neue Spuren und Hinweise, das Puzzle scheint sich zu lüften, jedoch hat man auch erst auf den letzten Seiten die Gewissheit, was wirklich im Internat vor sich geht und was die Morde damit zu tun haben.
Es war seit langen mal wieder ein Buch, wo der Ausgang nicht direkt ersichtlich war, was alles natürlich noch spannender gestaltete.
Wer Thriller und Krimis liebt, ist bei diesem Buch an der richtigen Adresse. Das Buch hält viele überraschende Wendungen parat und ist packend bis zum Schluss. 
Dafür vergebe ich 5 von 5 Punkten!

Sonstiges
HIER findet ihr auch einige Einblicke in das Buch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen