Sonntag, 19. August 2012

[RB] Teil 3 | Eindrücke von Wien

Zunächst einiges zu unserem Flug mit air berlin, immerhin haben wir von oben auch den ersten Eindruck von Wien bekommen.

Der Hinflug
Tschüss Berlin!
Unser Flug ging pünktlich, wie geplant, um 8:50 und dauerte etwas weniger als eine Stunde. Geflogen sind wir mit einer Tochterfirma von air berlin – Niki. Das Flugzeug war ordentlich, leider waren die Tische an den Sitzplätzen etwas schmutzig und man hatte so gut wie keine Beinfreiheit. Dafür entschädigten jedoch der kostenlose Snack und das kostenlose Getränk.
Als Snack wurden Sandwiches angeboten in den Sorten Tomate-Schinken-Käse und Ei-Salat. Als Getränk haben wir einen Orangensaft und ein Wasser gewählt, tatsächlich haben viele Passagiere Tomatensaft bestellt. Die Snacks waren echt lecker und sahen gut aus.
Tomate-Schinken-Käse oder Ei-Salat?
In Wien angekommen war der Weg bis zu dem Gepäck relativ weit. Anschließend haben wir uns noch die Tickets für den ÖBB gekauft und sind innerhalb von einer Stunde an unserem Hotel angekommen.
Zum Hotel habe ich HIER bereits berichtet.
Das Hotel war also total schick, das Personal nett und alles war klimatisiert. Das war auch nötig, da wir aus dem 20°C kaltem Deutschland in das 34°C warme Österreich gereist waren.


Da Bilder mehr als tausend Worte sagen und man Eindrücke am besten mit Bildern übermitteln kann, kommen hier Bilder von Attraktionen, Sehenswertem und von Wien - viel Spaß beim Angucken!


Rathaus
Voltivkirche

Aussicht vom Stephansdom

Burgpark bei schönem und regnerischem Wetter


Hundertwasserhaus von innen und außen
Donauturm und Aussicht vom Donauturm
Lainzer Tierpark und Hubertuswarte

Der Prater mit dem Riesenrad
Ausblick von der Stefaniewarte

Die "Dritte Mann Tour" - die Kanalisation von Wien
Fernwärme Wien
Schloss Schönbrunn
Essen und Trinken
Natürlich mussten wir auch etwas essen - hier ein paar tolle Läden!
Zuvor hatten wir uns im Internet nach Restaurants erkundigt.

Als erstes besuchten wir den Thailänder TOP THAI. Die Gaststätte war sehr sauber, das Essen war lecker und der Preis angemessen. Die Gerichte waren interessant, so haben wir zum ersten Mal einen Thai-Eistee getrunken oder Garnelen-Frühlingsrollen gegessen.

Auch ein gutes Eis in Österreich wollten wir essen. Als sehr gut bewertete Eisdiele wurde Gelato am Schwedenplatz empfohlen. Die Sorten waren wirklich vielseitig und ausgefallen. Für 3 Kugeln Eis hat man 2,80 Euro bezahlt. Der Laden war voll, man musste anstehen und auch vor dem Laden waren alle am Gelato-Eis essen. Leider war es für unseren Geschmack viel zu weich und süß - aber Geschmäcker sind ja bekanntlich unterschiedlich.

Auch Hühnchen-Fans konnten auf ihre Kosten kommen - im Hühnerparadies. Neben Hühnerschnitzel und Grillhühnchen gab es allerlei gebratenes und gebackenes Hühnchen. Ein Hühnerschnitzel ohne Beilage kostete beispielsweise 4 Euro, war knusprig dünn gebraten und groß. Beilagen wie Pommes oder Reis kosteten 2 Euro und waren auch von guter Qualität.

Mohr im Hemd
Auf Empfehlung von Doris' Diary, sind wir in die Pizzeria „La Kuilla diMaregegangen. Der Kellner war zunächst sehr zurückhaltend, aber sehr nett. Die Pizza war größer als der Teller und knusprig dünn. Außerdem gab es auch leckere Knoblauch-Pizza-Stängle und die österreichische Spezialität Mohr im Hemd haben wir auch probiert.
Vielen Dank an Doris für den super Tipp!

In einer anderen Gaststätte in der Jörgerstraße (leider habe ich den Namen nicht notiert) wollten wir nun das Original Wiener Schnitzel essen. Schnitzel mit Salat ohne Beilage für 8,50 Euro schienen völlig in Ordnung. Zusätzlich haben wir uns eine Beilage bestellt – Pommes und Braterdäpfel. Im Nachhinein wussten wir warum keine Beilage dazu war, zunächst kam ein Teller Salat und dann ein Teller mit 3 großen Schnitzeln. Netterweise hat uns die Kellnerin den Rest eingepackt – so etwas kann man doch nicht mal ohne Beilage schaffen.

Dank eines Internettipps haben wir die Pie Factory besucht. Leider eine Stunde vor Ladenschluss. Da alle Kuchen frisch zubereitet werden, waren nur noch ein paar süße und deftige Sorten vorhanden. Entschieden haben wir uns für einen Himbeer- und warmen Apfel Kuchen. Sieht nicht nur gut aus, sondern war auch super lecker – sehr zu empfehlen!


Der Rückflug
Tschüss Wien!
Apfel-Groschen
Unser Rückflug ging um 21:00 Uhr, diesmal mit einem air berlin Flugzeug. Ungewöhnlich war, dass das Boarding eine Stunde vor Flug war, aber es gab eine große Wartehalle. Im Flugzeug gab es, wie schon beim Hinflug, unterschiedliche kostenlose Zeitungen zur Auswahl. Das Flugzeug war wesentlich größer als die Niki Maschiene, man hatte etwas mehr Beinfreiheit, jedoch war das Personal beim Hinflug einfach freundlicher und man fühlte sich familiärer als beim Rückflug. Auch hier gab es einen kostenlosen Snack und ein kostenloses Getränk. Beim Snack hatte man die Wahl zwischen einem Wasa Sandwich und Apfel-Groschen. Diesmal gibt es nur ein Bild von den Apfelgroschen, da uns beiden nach etwas Süßem war.
Nach einer Stunde sind wir dann auch wieder gut in Berlin gelandet.
Und so endete unser Urlaub und wir waren zurück im kalten Deutschland.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen