Dienstag, 31. Juli 2012

[brandnooz] Salakis Natur

Über den Hersteller
Die französische Lactalis-Gruppe (ehemals Besnier) ist die zweitgrößte Molkerei weltweit. Seit über 20 Jahren ist diese auch auf dem deutschen Markt vertreten. Bekannte Marken sind Président (über 40 Produkte), Galbani (italienische Käsespezialitäten), Salakis (Schafkäse-Produkte) und Société (Roquefort).

Über Salakis
 

Produkte 
Salakis Natur (200g) – der Klassiker
Salakis Light (180g) – mit nur 9% Fett
Salakis Kräuter (180g) – mit mediterranen Kräutern, für ein fein-würziges Aroma
Salakis in Öl (300g) – Salakis-Würfel in Pflanzenöl mit mediterranen Kräutern





Über Salakis Natur
Salakis besteht aus 100% Schafsmilch, von Schafen aus dem Mittelmehrraum – dadurch erhält Salakis den typischen Geschmack.
In der Herstellung wird die Schafmilch erst pasteurisiert (70°C erhitzt) und anschließend Milchsäurebakterien und Lab hinzugefügt, welche die Milch nach einer Stunde gerinnen lassen.
Dem Käsebruch wird die Molke entzogen und dieser weiter in dünne Scheiben geschnitten, welche in Salzlake eingelegt werden. Nach 60 Tagen ist die volle Reife von Salakis erreicht.

„Sein frisches Aroma und seine unvergleichliche Cremigkeit sorgen für einzigartig mediterranen und vielseitigen Genuss. Als Appetit-Häppchen, für gemischte Salate oder für Aufläufe – Salakis Natur schmeckt einfach immer lecker“

Nährwerte je 100g:
Brennwert: 1.114kJ (269kcal)
Eiweiß: 15,0g
Kohlenhydrate: 0,8g
Fett: 23,0g

Rezeptideen
Fladenbrot 
Meine erste Idee war es, Salakis auf einem Fladenbrot zu essen. Dafür habe ich ein Fladenbrot gekauft und es in der Mitte halbiert. Die untere Hälfte habe ich mit einer halben Dose Tomaten (gestückelt) belegt (mit Oregano gewürzt) und darauf Salami-Würfel verteilt. Im Anschluss habe ich Salakis (halbe Packung) gewürfelt und ebenfalls darauf verteilt. Das Fladenbrot habe ich bei 180°C im Backofen erwärmt und erst nach 5min. den Deckel mit erwärmt und noch weitere 5min. alles knusprig gebacken.
Fazit
Salakis war sehr lecker auf dem Brot, da es nicht so salzig schmeckt und somit eine cremige Note verleiht. Die halbe Packung hat für das Fladenbrot jedoch gereicht, so kam Salakis gut zur Geltung und war nicht zu viel. Je nach Geschmack kann Salakis wie bei meinem ersten Versuch am Anfang hinzugegeben werden, dadurch wird er schön weich und verläuft oder erst später hinzugegeben werden, damit man mehr Biss hat.

Ansonsten bieten sich viele Möglichkeiten Salakis in den gewohnten Speiseplan mit einzubeziehen. Wie wäre es zum Beispiel mit Salakis-Würfeln auf Nudeln mit Bolognese? Oder gefüllte Blätterteigtaschen, natürlich mit Salakis.Aber auch Pur zum Brot schmeckt Salakis sehr gut!

Gefüllter Blätterteig und Bolognese mit Salakis-Würfeln
Gesamtfazit
Salakis besteht aus 100% Schafskäse und ist somit auch für Personen mit Laktoseintoleranz geeignet. Der Einsatz ist vielseitig. Nicht nur die kalte Küche, sondern auch die warme Küche kann damit verfeinert oder sogar gestaltet werden. Salakis Natur schmeckt weniger salzig und ist wunderbar cremig. Dadurch schmeckt Salakis nicht zu dominant, sondern kann einfach genossen werden. Die 200g Packung reicht bei uns (für zwei Personen) für 2 verschiedene Gerichte und ist für den Preis sehr ergiebig. Bisher habe ich immer anderen Schafskäse probiert und war eher enttäuscht oder nicht sehr begeistert, bei meinen Salakis-Gerichten merkt ihr, dass mir Salakis wirklich gut schmeckt!
Auch meine Freunde waren sehr begeistert, ob als Häppchen zum Brot oder warm eingearbeitet – einfach mal etwas anderes. Das Wetter war leider nicht so gut, um es beim Grillen auszuprobieren, aber das ändert sich sicherlich noch.
Salakis Kräuter werde ich auch demnächst unter die Lupe nehmen, wenn ich einen Laden gefunden habe der dies anbietet ;) Bis dahin - viel Spaß beim Salakis probieren!

Sonstiges
Auf Salakis gibt es auch tolle Rezeptvorschläge.
Bis zum 30. September 2012 gibt es auf Salakis ein Gewinnspiel - reinschauen lohnt sich!