Freitag, 2. Dezember 2011

Winterstimmung bei Febreze Teil 2

Febreze Winterkollektion
Vor kurzem habe ich euch von den neuen Febreze Duftdepot Bratapfel-Zimt und der Febreze Duftkerze Vanilletraum berichtet. 
Bisher habe ich die Kerze jeden Abend an gehabt und sie brennt sehr langsam, so dass ich schon denke, dass sie 30 Stunden brennen wird.
Heute stelle ich euch meine anderen beiden Tests vor. Dazu gehört in der Winteredition der Febreze Frischehauch „Winternacht“, sowie das Original Febreze Textilerfrischer „Lenor Aprilfrisch“.

Febreze Frischehauch „Winternacht“
Febreze Frischehauch befreit die Luft von Gerüchen und spendet zarte Frische.
Die Anwendung ist ganz leicht. Einfach den Sprühhebel drücken und schon entfaltet sich ein Sprühnebel in der Luft. Dieser Sprühnebel ist dank dem Zerstäuber sehr fein und sanft.

Eindruck
Die Flasche von Febreze Frischehauch hat ein sehr interessantes Design, dadurch wirkt sie nicht wie eine gewöhnliche Sprühflasche. In der Flasche befinden sich 300ml, sie fühlt sich recht schwer an und reicht sicherlich für mehrere Anwendungen.
Was stellt man sich als Duft unter dem Begriff "Winternacht" vor? Das Bild auf der Flasche lässt einiges vermuten. Nach Angabe von Febreze duftet „Winternacht“ nach Zedernholz, Moschus und Kaminfeuer. Bei meinen Anwendungen habe ich nicht viel davon mitbekommen. Ich finde, dass der Duft sehr angenehm ist, er ist leicht süß und riecht auch frisch, so wie die Luft, wenn frisch gewaschene Wäsche auf dem Wäscheständer hängt. Es könnte sich auch um ein Parfum für die Wohnung handeln. Der Duft ist nicht unangenehm aber erinnert mich nicht an Winter und hat mich dahingehend nicht überzeugt. Die Handhabung ist super und auch der Effekt der Geruchsneutralisierung, nur die Duftbeschreibung trifft es meiner Meinung nicht. Trotzdem ist es ein tolles Produkt von Febreze und macht die Wohnung wieder etwas frischer und sauberer.

Übrigens:
Den Febreze Frischehauch gibt es auch in anderen Geruchsvarianten. Der Duft „New Zealand“ wurde zum Produkt des Jahres 2011 gewählt.

Febreze Textilerfrischer Lenor Aprilfrisch
Der Febreze Textilerfrischer entfernt Gerüche und spendet frischen Duft. Die Anwendung ist auch ganz einfach. Einfach das gewünschte Textil solange einsprühen bis es leicht feucht ist und dann trocknen lassen. Wie das Ganze funktioniert? Auf den Textilien setzen sich Geruchspartikel fest und setzen dann einen unangenehmen Duft frei. Die Wassermoleküle der Febreze Technologie dringen dort ein und lösen diese, das Wasser verdunstet und die unangenehmen Geruchspartikel bleiben eingeschlossen. Der Febreze Textilerfrischer wurde dermatologisch getestet und ist unbedenklich.

Eindruck
Der Febreze Textilerfrischer ist in einer 500ml Sprühflasche und in einem zarten Blau gehalten. Und genau so riecht es auch. Entgegen meiner Erwartung ist der Duft von „Lenor Aprilfrisch“ nicht aufdringlich, sondern leicht und angenehm. Er ist nicht süß, sondern riecht einfach nur frisch, wie die Luft im April eben. Die Handhabung ist leicht. Nach mehrmaligen betätigen des Sprühhebels kann man leicht Textilien einsprühen und das Resultat riecht man sofort.

Hier fehlt doch etwas, oder?
 Ich hoffe, dass es sich bei meinem Produkt nur um eine Testversion handelt. Vom Aussehen unterscheidet es sich im Vergleich zu Lenor Aprilfrisch auf Febreze.de (kleinen Fehler entdeckt, siehe Bild links).



Wahrscheinlich kennt ihr auch die Werbung von Febreze, dann wisst ihr um die Wirkung vom Textilerfrischer, wenn nicht – schaut es euch einfach an!


Übrigens: Ihr könnt euch jetzt auch selbst überzeugen und an einer Sonderaktion teilnehmen. Beim Kauf eines Febreze Textilerfrischers und/oder Frischehauchs erstattet euch Febreze den vollen Kaufpreis zurück! Interessiert? Schaut doch mal auf dieser Seite vorbei! (bis zum 31.12.11)